Impressum
icon-coming 

Patient - Good Things Come To Those Who Waitshow-012-5
Die 17te Show (bisher noch nicht aufgeführt)

Nur keine falsche Scheu meine Damen und Herren, kommen Sie näher. Treten Sie herein in das Schloss 'De la Salpetière'! Geben sie sich voll und ganz diesem gruseligen Schauplatz früherer Realitäten hin. Einst, noch vor der Revolution, residierte hier einfacher Landadel. Man erzählt, dass schon mehrere Blutlinien edlerer Familie durch Aneinanderreihungen von schrecklichen Ereignissen genau hier zu Hofe ausliefen. Aber wir wollen den Legenden und Märchen kein Gehör schenken, denn wir befinden uns bereits tief im 19. Jahrhundert. Und während vor den Toren die Industrialisierung ihren Anlauf nimmt, herrschen in den Anstalten für Menschen mit psychischen Auffälligkeiten noch immer mittelalterliche Vorstellungen. So auch hier auf 'De la Salpetière', wo der herrische Psychiater Uriel die schwarz-weiße Sicht auf den Menschen verkörpert. Als der barmherzige Leiter Siegfried einmal von dannen ist und ein neuer Patient, Jonathan soll sein Name sein, die Ängste einer moderneren Gesellschaft ins Schlosse transportiert, nimmt die Geschichte, die wir Euch erzählen möchten, ihren Lauf. Es sei nur so viel vorweg genommen: Nichts ist so, wie es scheint!

Premiere am 03. & 04. März 2018 im Garten Eden 2.0, Die Jugendkirche Bremen




Virtual Reality show-012-5
Die Tour-Show 2015 (4x aufgeführt)

Text folgt...

Premiere am 18. August 2015 in Malmö (Schweden)
Derniere am 28. August 2015 in Virum (bei Kopenhagen, Dänemark)




Virtual Reality: Experience GNIS.netshow-012-5
Die 16te Show (2x aufgeführt)

Sechs Jugendliche begeben sich in eine künstlich geschaffene virtuelle Welt. Ausgestattet mit den verschiedensten Persönlichkeiten und den unterschiedlichsten Problemen, wird diese Welt für eine gewisse Zeit ihr Leben bestimmen, bewegen und vielleicht sogar verändern. Geleitet werden sie durch dieses einzigartige Experiment von einem Guru, doch...
Wo verschlägt es sie genau hin? Und was ist so anders an dieser Welt? Wie sich ihr Leben durch das Experiment verändern wird, wird nur ein Aufenthalt im 'Gnisnet' offenbaren!

Premiere am 14. Februar 2015 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 28. Mai 2016 im CVJM Bremen




GESCHÄFTE DIESDAS show-012-5
Die Tour-Show 2012 (5x aufgeführt)

Im Jubiläumsjahr des 25. Geburtstags von TEN SING Bremen gibt es wieder eine Tournee durch Europa.
Nachdem in den vergangenen Jahren durch die Länder England, Schweiz, Deutschland, Tschechien, Österreich, Belgien Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Schweden und Dänemark getourt wurde, geht es 2012 abermals durch Österreich und Tschechien.
Im Gepäck eine Show die sich inhaltlich an der aktuelle Show, 'GESCHÄFTE DIESDAS - Man wendet sich nicht gegen die Familie', orientiert, und dem Publikum die Mafia-Thematik ohne Sprache und nur durch Körpersprache und Mimik näher bringen soll. Dies allerdings nicht, da man keine passende Geschichte gefunden hat, sondern um das Thema kurz, knackig und international verständlich präsentieren zu können.

Premiere am 20. August 2012 in Ústí nad Labem (Tschechien / öffentliche Generalprobe)
Derniere am 16. September 2012 bei 'kunterbunt - Die offene Tür im Bremer Martinshof' in Bremen




GESCHÄFTE DIESDAS - Man wendet sich nicht gegen die Familie show-012-5
Die 15te Show (6x aufgeführt)

Die beiden Mafiaclans di Napoli und Outlaw befinden sich seit Jahren im Krieg. Selbst der Tod von Familienangehörigen bleibt nicht aus und wirft dunkle Schatten auf die Auseinandersetzung.
Für viele Mafia-Familien bleibt hier nur noch die Blutrache als Option - für andere eine entscheidende Veränderung im Miteinander. Aber was passiert, wenn nicht alle glücklich mit solchen gravierenden Änderungen sind?
Eines ist sicher: 'Man wendet sich nicht gegen die Familie'.

Premiere am 05. & 06. Mai 2012 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 18. Januar 2014 im CVJM Bremen




Holla show-012-5
Die Tour-Show 2010 (6x aufgeführt)

Zwar ohne 'Holla, der Waldfee' (die bleibt lieber daheim am 'Holla'see), aber mit vielen alten Freunden und auch einigen neuen Märchenwald-Bewohnern.
Asterix und Obelix aus Gallien treffen auf die HipHop-Zwerge von hinter den sieben Bergen und auf die weitgereisten Bremer Stadtmusikanten. Die böse Stiefmutter treibt ihr Unwesen, Hexen und Prinzen reiten auf Besen und Pferden und sogar die kleine Meerjungfrau taucht kurz mal auf.
In diesem fantastischen Waldwirrwarr lassen sich gelegentlich die Krölle Bölle blicken, nicht ohne Unheil zu verrichten, was selbst das unschuldigste Rotkäppchen zur Flasche greifen lässt. Sieht sie deshalb schon vierfach oder gibt es tatsächlich mehr als eine Schlumpfine?!

Premiere am 29. Juni 2010 in Falsterbo (bei Malmö, Schweden / Open-Air)
Derniere am 12. September 2010 bei 'kunterbunt - Die offene Tür im Bremer Martinshof' in Bremen




Holla, die Waldfee show-012-5
Die 14te Show (6x aufgeführt)

Lassen Sie Sich von TEN SING eine Geschichte erzählen - eine Geschichte von Gut und Böse, von Wundern, Liebe und Intrigen... eine Geschichte mit Helden, mit Verrückten, mit rotem Faden und mit verdammt vielen Bäumen.
Ein Honig-Dieb treibt sein Unwesen, der Holzfäller hat kaum noch Arbeit, der Jäger wird verantwortlich gemacht für den Tod von Bambis Mutter und die böse Stiefmutter entwickelt einen teuflischen Plan: Sie will ihre Konkurrentin Holla die Waldfee entführen... eines ist sicher: die Schlagzeilen der "BALD-Zeitung" beschränken sich momentan nicht nur auf die Walddorfschule, Elfen und HipHop-Zwerge.
Mitten in dieses waldige Durcheinander entführt der obercoole Jan seinen kleinen, schüchternen Bruder Tim, um aus ihm einen 'richtigen Mann' zu machen. Allerdings hat wohl niemand mit so harten Proben gerechnet auf die sein Mut und seine Liebe hier gestellt werden...
Das wird verrückt - aber Holla die Waldfee.

Premiere am 13. Februar 2010 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 28. Mai 2011 im CVJM Bremen




Summerplum High show-012-5
Die Tour-Show 2008 (5x aufgeführt)

Wie schon 2007 wurde auch diese Show eigens für die Tour entworfen. Sie spielt, genau wie die aktuelle Show, im Highschool-Metier. Durch typische Situationen, wie z.B. Feiern, die erste Liebe oder das Abschlussball-Date werden die altbekannten Highschool-Klischees bedient und aufgezeigt. Das Stück kommt, wie schon 2007, völlig ohne Sprache aus, damit es international verständlich ist.

Premiere am 04. August 2008 in Senningen (Luxemburg)
Derniere am 14. September 2008 bei 'kunterbunt - Die offene Tür im Bremer Martinshof' in Bremen




Summerplum High - Stolz, Verrat und Vorurteil show-012-5
Die 13te Show (5x aufgeführt)

Bis zur Abgabe ihres Videos, in dem Kate ihre 'ganz normale' Highschool vorstellt, dauert es nicht mehr lange. Also muss sie noch viel in den Kasten kriegen, um den Filmwettbewerb zu gewinnen. Dafür ist gerade ein geeigneter Zeitpunkt, da der beliebte Valentinstag vor der Tür steht. Und nicht nur der, sondern auch das alles entscheidende Footballmatch am Wochenende sorgt für ordentlich Trubel unter den Schülern. Voller Vorfreude sind sie eifrig dabei, alles für die großen Events bereit zu machen.
Doch, entgegen aller Erwartungen, stellt sich hinter den Kulissen heraus, dass Footballsuperheld Brian nicht alle Anforderungen erfüllt, seine wunderschöne und allseits beliebte Schwester Lindsay nicht unfehlbar ist und auch dass das Familien- und Liebesleben aller Beteiligten nicht immer so harmonisch ist, wie es nach außen scheint. Also gibt es, sowohl am Tag der Liebe, als auch beim Schulfest, einige Überraschungen. Zwischen Stolz, Verrat und Vorurteil dreht Kate einen Film, der ganz anders aussieht, als sie anfangs dachte.

Premiere am 24. Mai 2008 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 13. Juni 2009 im CVJM Bremen




Weiblein vs Männlein show-012-5
Die Tour-Show 2007 (7x aufgeführt)

In dieser Show, die eigens für die Tour 2007 entworfen wurde, geht es um den Konflikt zwischen den Geschlechtern. Anhand von typischen Situationen wie Austehen, Einkaufen oder einem Videoabend zeigen wir die Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Bei der Umsetzung des Dramas mussten wir völlig ohne Sprache auskommen, da das Stück international verständlich sein sollte. Das ist für alle Bremer TEN SINGer ungewohnt, aber so eine Tour ist ja wirklich eine komplett neue Erfahrung.

Premiere am 28. Juli 2007 in Leipzig
Derniere am 22. September 2007 im CVJM Bremen ('Nachschlag' am 13. September 2009 bei 'kunterbunt - Die offene Tür im Bremer Martinshof' in Bremen)




TEN SING Bremen Unplugged show-012-5show-unplugged
Die 20-Jahres-Show (1x aufgeführt)

Wie bereits 1999 wettert der alte Grieche Sokrates im Himmel mit einem Freund. Gemeinsam begleiten sie das Publikum durch verschiedene Situationen, die aus vielen Dramastücken bestehen die in den letzten 20 Jahren bei TEN SING Bremen gespielt wurden. Sie begutachten einen Kurs im Aerobicstudio, den Empfang am Himmelstor oder etwa Hippie-Eltern und ihren Sohn. Und auch diesesmal stellen sie fest, dass die Jugend noch nie so schlimm wie heute war.

Premiere am 26. Mai 2007 im CVJM Bremen




Ein Hauch von Arsen show-012show-vegaspremiere
Die 12te Show (3x aufgeführt)

Alles scheint friedlich: Ein Dinner auf einem Schloss. Miss Sophie feiert Geburtstag und James spielt Klavier... Doch halt! Wenn die berühmtesten Detektive aller Zeiten zusammen treffen, dann kann ein Mord nicht weit sein. Und tatsächlich endet das Dinner mit einem Toten. Miss Sophie zögert nicht und setzt eine Belohnung für denjenigen aus, der den Mord aufklärt. Damit beginnt für die Detektive eine rasante Mörderjagd, bei der jeder der schnellste sein will, denn bis jetzt hat noch jeder von ihnen jeden Fall gelöst. Doch der Kreis der Verdächtigen ist groß und wenn es nicht der Gärtner war, dann vielleicht das Schlossgespenst oder hat eines der farbenfrohen Paare ein Motiv? Wie gut, dass Sherlock Holmes Dr. Watson hat, Miss Marple ihren Scharfsinn, die drei ??? ihre Visitenkarten, Stefan seinen Kollegen Harry, Hercule Poirot den Traum von Schokolade und Columbo seine Frage(n), denn in diesem Fall müssen die Detektive zu ihrer Höchstform auflaufen.
Nur so viel sei vorab verraten: Über allem liegt 'Ein Hauch von Arsen'.

Premiere am 23. September 2006 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 24. November 2007 im CVJM Bremen




Lucky Lift show-011show-vegaspremiere
Die 11te Show (5x aufgeführt)

Karl-Theodor (ein Prinz im Mittelalter) ist unglücklich, er findet sein Glück nicht. Mit Hilfe einer guten Fee macht er sich auf eine Reise in unsere Zeit und sucht hier, in Begleitung einer Fahrstuhlführerin, sein Glück. Er begegnet verschiedenen Menschen und auch unterschiedlichen Situationen. Ob er sein Glück findet?
Bestimmt, denn jedes Märchen hat ein Happy-End! Oder?

Premiere am 23. April 2005 im Modernes, Bremen
Derniere am 21. Januar 2006 im CVJM Bremen ('Nachschlag' am 17. Februar 2006 in Delmenhorst)




Weg aus Vegas show-010show-vegaspremiere
Die 10te Show (3x aufgeführt)

Vegas. Las Vegas. Im größten Spielerparadies der Welt tummeln sich die interessantesten Persönlichkeiten: Manager, Verrückte, Pfarrer und natürlich Glücksspieler.
Inmitten von diesem Ganzen, im absoluten In-Casino, geschieht ein 'nicht ganz normaler' Casino-Raub. Es gibt so manche, nicht ganz so geplante, Wendung. Aber das ist halt so, in der Stadt die niemals schläft…

Premiere am 20. März 2004 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 20. November 2004 im CVJM Bremen




verdammt nochmal! ...das Horrorkloster show-009show-horror
Die 9te Show (5x aufgeführt)

Ein neuer Abt kommt ins Kloster 90210... doch dies ist kein gewöhnliches Kloster, denn hier herrscht Angst und Schrecken und Bruder MC Sammy wäre lieber nicht ins Kloster gegangen!
Am 01. März 2003 feierte die Show im schon im Vorfeld ausverkauften Bremer Schlachthof ihre Premiere!

Premiere am 01. März 2003 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 22. November 2003 im CVJM Bremen




Polonaise Napoli show-008show-napoli
Die 8te Show (3x aufgeführt)

Das war bislang die größte Show von TEN SING Bremen. Eine Show, in der Gangsterkönig Al Capone wieder zum Leben erweckt wurde. Die Premiere fand im Bremer Schlachthof statt, der mit über 500 Zuschauern restlos ausverkauft war. In Polonaise Napoli soll die letzte Alkohollieferung Al Capones durch die Paten abgefangen werden.
Doch durch Verwechslungen, Brüderschaften und der Auferstehung von Al Capone wird dieses Vorhaben ein nicht leichtes...

Premiere am 26. Januar 2002 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen
Derniere am 19. Oktober 2002 im CVJM Bremen




Nichts ist so, wie es scheint show-007show-nichts
Die 7te Show (3x aufgeführt)

In einem altenglischen Hotel steigen eine Reihe skurriler Personen ab, unter anderem die reichste Witwe der Welt. Daneben wimmelt es von geldgierigen Zeitgenossen oder einem rachelüsternden Mephisto. Als nun diese reiche Witwe auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, sind viele Personen verdächtig und verdächtigen sich auch untereinander. Wie gut, dass das Testament der Witwe ausnahmslos einen bescheidenen Sachsen begünstigt, der Geld für die neuen Bundesländer beim Ex-Kanzler-Kohl sammeln wollte, doch dieser hatte viel zu viel damit zu tun, sich seiner Möchtegern-Groupies zu erwehren.

Premiere am 16. September 2000 im CVJM Bremen
Derniere am 29. September 2001 im CVJM Bremen




Uga Uga oder noch nie war die Jugend so schlimm wie heute show-006
Die 6te Show (7x aufgeführt)

Der alte Grieche Sokrates wettert mit einem Freund im Himmel, dass die Jugend noch nie so schlimm wie heute sei. Darüber kommen Beide auf die Idee, typische Generationskonflikte im Verlauf der Menschheitsgeschichte mal auf Herz und Nieren zu prüfen. Generationskonflikte in der Steinzeit, die Jugend von Prinz Eisenherz, die Französische Revolution, eine Neunziger Jahre-Gegenwart, in der Hippie-Eltern ihren Sohn nicht mehr verstehen und ein kurzer Ausblick in die fernere Zukunft umspannen sich zu einem witzigen Bogen.

Premiere am 30. Januar 1999 im CVJM Bremen
Derniere am 29. Januar 2000 im CVJM Bremen ('Nachschlag' am 31. März 2000 in Goslar)




Budder bei de Fische show-005-5show-budder
Die 10-Jahres-Show (1x aufgeführt)

Die 10-Jahre-Jubiläumsshow erzählt von fünf Figuren aus den fünf zurückliegenden Shows, die in eine TEN SING-Chorprobe schneien und den TEN SINGern von ihrer jeweiligen Geschichte erzählen; dabei werden zwei kurze Passagen der jeweiligen Show gespielt. (Erstmals gab es im Drama eine Reihe Gäste, nämlich frühere TEN SINGer, die ihre zum Teil zehn Jahre zurückliegende Rolle wieder hatten aufleben lassen).

Premiere am 24. Mai 1997 im CVJM Bremen




Zu Risiken und Nebenwirkungen... show-005
Die 5te Show (4x aufgeführt)

...parodiert das immer stärker einnehmende Fernsehen mit all seinen Daily Soaps, Reality-TV und all der verlogenen Werbewelt im Allgemeinen und die immer häufiger in Erscheinung tretenden Krankenhausserien á la 'Schwarzwaldklinik' oder 'Dr. Stefan Frank' im Besonderen. Vordergründig bietet die Show einen herrlichen Klamauk, parodistisch, albern, überdreht... Dahinter verbirgt sich in Andeutungen Medienkritik und der Trend zur Entprivatisierung des Einzelnen, der schneller zum TV-Objekt wird, als ihm lieb sein dürfte.

Premiere am 01. Juni 1996 im CVJM Bremen
Derniere am 15. November 1997 im CVJM Bremen




Manege frei!? show-004show-manege
Die 4te Show (9x aufgeführt)

...erarbeitet in Anlehnung an das Märchen 'Die Bremer Stadtmusikanten' eine Geschichte über vier Flüchtlinge, die in einem Zirkus unterkommen und auf massive Ablehnung und Intoleranz bei einigen Wenigen stoßen.
Diese Show begreift sich als Allegorie auf gesellschaftliche Zustände in Deutschland, was Fremdenfeindlichkeit, Solidarität und Toleranz betrifft und erreichte dies karikaturhaft und satirisch.

Premiere am 25. Juni 1994 im CVJM Bremen
Derniere am 23. Juni 1995 im CVJM Bremen




Um Himmels Willen show-003
Die 3te Show (13x aufgeführt)

...erzählt die Geschichte eines Mannes und einer Frau, die erst im Himmel erfahren, sie seien als Liebespaar auf der Erde füreinander bestimmt gewesen und nur versehentlich gestorben. Der Fehler wird rückgängig gemacht, und die Zwei sollen nun mit all ihren Erwartungen als Liebespaar funktionieren. Das geht nicht ohne Konflikte, da beide zudem auch noch grundverschiedene Charaktere sind. Am Ende siegt aber dank Toleranz, Verständnis und natürlich Liebe: das Happy End.

Premiere am 10. November 1991 im CVJM Bremen
Derniere am 26. November 1993 im CVJM Bremen




Reif für die Insel show-002
Die 2te Show (9x aufgeführt)

...beschäftigt sich mit den Widersprüchen von Zivilisationsflucht und Aussteigertum. Eine Gruppe Touristen stürzt mit einem Flugzeug auf eine einsame Insel ab, und der einstige Wunschtraum von der schönen einsamen Insel wird plötzlich sprichwörtliche Realität. Anfangs begrüßen die Charaktere den ungewohnten Wechsel, doch bald holen sie Anspruchsdenken und Konsumwünsche ein, und der Traum von der einsamen Insel wandelt sich zum Alptraum.

Premiere am 07. Juli 1990 im CVJM Bremen
Derniere am 26. Mai 1991 im CVJM Bremen




Der Traumtänzer show-001
Die 1ste Show (7x aufgeführt)

...handelt von einem jungen Mann, der versucht, sein Mäntelchen immer nach dem Wind zu hängen, um bei seinen Mitmenschen anzukommen, wobei er ganz vergisst, dass er sich im Grunde damit selbst betrügt. Er wird nur eine Kopie seiner Umwelt, aber nie er selbst. Und so heißt seine Erkenntnis am Ende der Show: Ich will vorkommen, statt zu verkommen. (Inzwischen ist dies auch das Motto von TEN SING Bremen. Hier können die Teilnehmer vorkommen, in Schauspielrollen, beim Singen eines Solos usw., hier finden sie Anerkennung und Aufmerksamkeit.)

Premiere am 27. Mai 1989 im CVJM Bremen
Derniere am 24. März 1990 im CVJM Bremen ('Nachschlag' am 19. Mai 1990 in Ritterhude)
   
   
  backtothetop